Bibliographie

Lange Jahre war unter dem Stichwort Bibliographie ein unvollständiges Sammelsurium von Angaben zu biographischen Werken, Übersetzungen und Einzelartikeln zu finden. 2010 erstellte Volker Kaukoreit, selbst Verfasser einiger Publikationen über Erich Fried, unter Mitarbeit von Tanja Gausterer im Auftrag der Internationalen Erich Fried Gesellschaft für Literatur und Sprache (Wien) eine aktuelle Bibliographie, die ohne Zweifel die bislang vollständigste ist.

Neben den Werken Fried sind dort auch die Quellenangaben für Gespräche, Interviews und Diskussionen, Briefe und jede Menge Sekundärliteratur zu finden, letztere so detailliert aufgelistet, dass sich Literatur zu einzelnen Gedichten finden lässt.

Volker Kaukoreit, tätig für das Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek (welches auch den Nachlass Erich Frieds beherbergt), hat mich freundlicherweise auf diese Bibliographie aufmerksam gemacht, die ich hier verlinken möchte.

zur Bibliographie bei literaturhaus.at

Eine Liste von Frieds Veröffentlichungen findet sich hier unter dem Stichwort Werke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s